HOMEImpressumAGBSucheSitemapPartner
 
Sie befinden sich hier  -> Augenlaser / Lasik -> Lasik Methoden

 

LASIK Techniken im Überblick



Der Grund, warum Millionen von Menschen sich für eine Lasikbehandlung entscheiden ist, daß dieses weltweit am häufigsten eingesetzte Verfahren zur Behandlung von Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, oder Stabsichtigkeit (Myopie, Hyperopie, Astigmatismus und Presbyopie) beste, sicherste und schnellste  Methode ist.

Das Ziel dieser Behandlung ist, der Hornhaut, die sich außerhalb des Auges befindet, mit dem Excimer Laser eine neue Form zu geben.

Standart LASIK



Mikrokeratom

Mikrokeratom

Excimer Laser

Excimer Laser

Lasik mit Mikrokeratom

Hierbei wird mit dem Mikrokeratom die Hornhaut geschnitten. Danach wird für ein paar Sekunden der Laser eingesetzt. Der Laser gibt hierbei dem unter der Hornhaut liegenden Gewebe eine neue Form. Zum Schluß wird das hochgeklappte Deckhäutchen wieder zurückgeklappt, welches sich von selbst wieder festansaugt. Bis 2001, bevor die ersten Femtosekunden-Laser (Femtolasik) auf den Markt kamen, war das Mikrokeratom die einzige Möglichkeit, einen Flap für die LASIK zu schneiden. Diese Methode hat sich über viele Jahre bewährt und wird auch heute noch am meisten angewandt.

Wavefront LASIK



Wavefront Technik

Wavefront Technik

Mikrokeratom

Mikrokeratom

Excimer Laser

Excimer Laser

LASIK mit Wellenfront verwendet die Wellenfront Technologie, um speziell bei Personen mit Hornhautverkrümmung das Sehvermögen zu verbessern. Das Auge wird von einem Aberrometer an über 250 Punkten analysiert. Die daraus resultierenden Werte fließen mit in die Programmierung des Excimer-Lasers ein.

Bei geeigneten Patienten kann Lasik mit Wellenfront Unterstützung gegenüber der herkömmlichen LASIK bessere Ergebnisse erzielen. Als Aberrationen bezeichnet man Abbildungsfehler, die sich nicht mit Brille oder Kontaktlinsen korrigieren lassen und auf den Bau und die Beschaffenheit des Auges zurückzuführen sind. Erst eine ortsaufgelöste (Wellenfront) Vermessung des Auges mit einem Aberrometer verrät den Anteil solcher Sehfehler an einem Auge. Im Einzelfall können Aberrationen die Leistungsfähigkeit des Auges erheblich beeinflussen. Moderne Lasertechniken berücksichtigen, anders als Brille und Kontaktlinsen, derartige Sehfehler höherer Ordnung und können in vielen Fällen eine Leistungssteigerung des Auges bewirken. Die als "Customized Vision Correction" bezeichnete Technik der Augenlaserbehandlung entspricht einer maßgeschneiderten Korrektur des individuellen Auges über die einfache Korrektur von Sphäre und Zylinder hinaus.

Femto LASIK



Wavefront Technik

Wavefront Technik

Femtosekundenlaser

Femtosekundenlaser

Excimer Laser

Excimer Laser

Die FEMTO-LASIK, auch genannt Femto-Sekunden-LASIK, IntraLase-LASIK, bezeichnet die Weiterentwicklung der Präparation der Hornhautlamelle vor dem eigentlichen Lasereingriff bei der LASIK. Sie ist das modernste Verfahren in der Augenlaserbehandlung von Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung. Bei Femto LASIK wird der Flap nicht mit einem Mikrokeratom geschnitten, sondern computergesteuert mit dem Femtosekunden-Laser. Dadurch wird die LASIK noch sicherer. Die Korrektur der Fehlsichtigkeit erfolgt jedoch auch mit dem Excimer-Laser.

Bereits die bisherige LASIK stellt ein überaus sicheres Verfahren zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten dar. Die extrem seltenen Komplikationen konnten überwiegend auf den chirurgischen Teil der Operation, den Flapschnitt zurückgeführt werden. Der Femtosekundenlaser macht die LASIK jetzt noch sicherer und präziser, indem er die Klinge (Mikrokeratom) durch die Lichtenergie des Lasers ersetzt.

Was ist ein Femtosekunden-Laser?

Der Femtosekundenlaser zeichnet sich durch seine ultrakurzen Lichtpulse aus. Eine Femtosekunde ist eine billiardstel Sekunde (10-15 sec). Er ist ein Infrarotlicht-Laser und arbeitet bei einer Wellenlänge von 1053 nm und einer kleinen Spot-Größe von 1/100 mm. Damit lässt sich Gewebe extrem exakt und praktisch ohne Wärmebelastung behandeln, was gerade in der Augenheilkunde von besonderer Bedeutung ist.

Wie arbeitet der Femtosekundenlaser?

Die Energie des Laserstrahls wird im Gegensatz zum Excimer-Laser nicht an der Oberfläche der Hornhaut entladen, sondern in einer vorher bestimmten Tiefe im Hornhautinneren. Hier entstehen kleine Gasbläschen aus CO2 und Wasser, die das Gewebe trennen. Außerhalb der definierten Stelle bleibt das Gewebe unverändert. Durch viele tausend computerplatzierte Laserpulse werden die Gewebeschichten in dieser Ebene im vordefinierten Bereich des Hornhautlentikels getrennt. Man kann sich diese Gasbläschen wie viele kleine Wagenheber nebeneinander vorstellen, die das Gewebe abheben, um danach die eigentliche Korrektur der Fehlsichtigkeit mit dem Excimer-Laser vornehmen zu können.

Durch den Einsatz des Intralase-Lasers wird die LASIK noch sicherer. Seit seiner Entwicklung im Jahr 2001 wurden Millionen von LASIK Behandlungen mit dem Intralase Laser durchgeführt. Der Femtosekundenlaser wurde 2001 in den USA von der Gesundheitsbehörde FDA zugelassen.

iLASIK



intraLase Femtosekunden-Laser, Visx STAR S4 IR Excimer-Laser, WaveScan-Aberrometer

intraLase Femtosekunden-Laser, Visx STAR S4 IR Excimer-Laser, WaveScan-Aberrometer

Unsere Partnerklinik in Istanbul bietet die zur Zeit modernste und sicherste Lasik Methode - iLASIK  

iLASIK ist eine auf jeden einzelnen Maßgeschneiderte "personalisierte" Sehkorrektur mit Wellenfront+Femtolasiktechnologie.

iLASIK, die als einziges Verfahren von der NASA für Ihre Astronauten und Piloten zugelassen wurde, entspricht einer Femto-LASIK. Doch nur die in der Abbildung gezeigten Geräte erfüllen die hohen Anforderungen der NASA.
Denn kein anderes System bietet eine Iris-Erkennung, einen 3D-Eyetracker, variable Laserspotgrößen mit variabler Laserenergie.

iLASIK ist die Kombination von wellenfrontgestützter LASIK und der Femtosekunden-LASIK.

Die iLASIK ermöglicht eine auf den jeweiligen Patienten perfekt angepasste, individuelle Korrektur der Fehlsichtigkeit und damit ein optimiertes Ergebnis.

  • Mit iLASIK System wird eine komplett integrierte, vollständig auf die Individualität jedes Patienten abgestimmte Behandlung durchgeführt.
  • Bei jedem einzelnen Schritt kommen fortschrittlichste Technologien zur Anwendung.
  • iLASIK steht für das optimale Ineinandergreifen der einzelnen Schritte einer LASIK mit maximaler Präzision und Sicherheit – für einbestmögliches Behandlungsergebnis

Hier die wichtigsten 3 Schritte zu ILASIK:

1. Die WaveScan Technologie -Wellenfront Analyse

Das WaveScan Diagnosegerät erfasst die Hornhaut topografisch. Dabei wird die individuell geformte Hornhautoberfläche als dreidimensionale Landkarte dargestellt. Unregelmäßigkeiten der Hornhaut können so präzise erfasst und für die Programmierung des Excimer Lasers gespeichert werden. Bei der Wellenfront-Analyse wird an mehr als 250 verschiedenen Punkten des Auges die Brechkraft gemessen. Diese Daten sind bei allen Menschen unterschiedlich und werden auch als "Fingerabdruck des Auges" bezeichnet

2.Die IntraLase Technik -Femtosekundenlaser

Der IntraLase FS Femtosekundenlaser präpariert den Flap (Hornhaut) besonders präzise und gewebeschonend ohne Messer.

3.Die Advanced CustomVue Behandlung -Wellenfront Behandlung

Basierend auf den durch die Wellenfront gewonnenen Daten korrigiert der Laser nun sämtliche Brechkraftfehler des Auges. Hierzu wird die Hornhaut nach Maß und individuell abgetragen.

Die iLASIK ermöglicht eine auf den jeweiligen Patienten perfekt angepasste, individuelle Korrektur der Fehlsichtigkeit und damit ein optimiertes Ergebnis.

 

LASEK



LASEK ist eine Methode, die Sehstörungen mit Hilfe von Laser-Techologie behandelt. Der Unterschied zwischen LASEK und LASIK besteht darin, daß bei LASEK kein “Flap” erzeugt wird. Bei der LASEK Behandlung wird Alkohol auf die Hornhaut aufgetragen. Die oberflächliche Schicht des Hornautepitheles wird abgetragen und stirbt ab. Diese Schicht wird vom Hornhautepithel entfernt. Nach der Laser Behandlung werden die abgestorbenen Epithelzellen als Schutzschicht wieder über die Hornhaut gelegt. Dem Patienten wird eine Kontaktlinse eingesetzt. Innerhalb einiger Tage regeneriert sich die Epithelschicht. Da bei der LASEK nicht die untere, dicke Hornhautschicht abgetragen wird, eignet sie sich bevorzugt für Patienten mit dünner Hornhaut. Dabei findet keine Flap-Entstehung statt. Das Hauptkriterium beim Ektasie-Risiko bei einer dünnen Hornhaut ist, wie dünn der unter dem Flap befindliche Hornhautepithel ist. Allerdings braucht der Patient eine längere Zeit als bei der LASIK, um nach der Operation das optimale Sehvermögen zu erhalten. Darüber hinaus klagen manche Patienten 24 Stunden über Schmerzen.


TV Bericht

Hier TV Bericht von RTL

Rufen Sie uns jetzt an ! Deutschland - 0151 - 20024311

vom Ausland 0049151-20024311

Angebot FUE Haartransplantation

4.000 FUE Graft 1.999,- € Alles Inklusive !!! zuzüglich Flugkosten !

Angebot Femtolasik - iLasik

beide Augen für 1.100,- € Alles inklusive !!! zuzüglich Flugkosten !

E-Mailadresse:

info@lasikop.com

oder

info@haartransplantation-istanbul.com

  © 2003 - Beauty Travels Istanbul                     Seite empfehlen